Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.

Donnerstag, 31. Juli 2008

Und am Ende? Dankbar!



Nachdem mein Tag heute nicht wirklich gloreich startete, ich mich voellig verloren habe und mir beim Fallen zusehen konnte, hat sich das Blatt doch noch zum Guten gewendet. Ich weiss nicht so richtig wann. Ich schaetze irgendwann beim Karaoke singen.

Ich hab mich nicht mehr gehasst. ich war einfach irgendwie zufrieden.

Beim nach Hause radeln hoerte ich Hillsong United. Es ist einfach phantastisch, wie schnell mich diese Musik wieder zu Jesus bringt!

Jetzt freu ich mich auf Sonntag sogar wirklich wegen dem Gottesdienst und nicht, weil ich P. vielleicht dort treffe!


Danke!


Nach Enttaeuschung kommt Wut

Den ganzen Tag hat er mir versaut.

Im Grunde genommen hab ich mir den ganzen Tag versaut, da ich in der Frueh an ihn gedacht habe, an P. ! Es kam wie eine Kettenreaktion. Und am Ende war der Kuehlschrank leer!

Das darf mir nicht passieren! Das darf einfach nicht passieren!

Ich muss mich zusammen reissen! Ansonsten verlier ich alles.

Ansonsten verlier ich MICH!

Er muss raus aus meinem Kopf und andere Dinge muessen statt dessen rein!

Es wird schwer. Zum Glueck ist mir das klar!

Fehlerhafte Erwartung



Ich hab heute wieder gesehen, dass P. online war und obwohl ich mir schon sagte, dass ich keine Antwort von ihm bekommen werde, hab ich es doch gehofft. So sehr ich mich auch bemuehte, nichts zu erwarten, es wollte nicht funktionieren. Jetzt bin ich zu Hause, hab die Nachrichten gecheckt und bin enttaeuscht, obwohl ich es doch wusste. Und dennoch nicht verstehe! Eine Woche ist meine letzte Nachricht jetzt schon her. Eine Woche!!!! Wieso schreibt er mir dann nicht? Es ist ja nicht so, dass er kein Thema finden wuerde.

Der Gedanke, dass ich ihm einfach auf die Nerven gehe, macht sich immer haeufiger bemerkbar und gefaellt mir ueberhaupt nicht!

Wieso??????

Montag, 28. Juli 2008

Das Herz macht, was es will


Es ist verrueckt. Beim Campen am Wochenende, hab ich meistens an K. gedacht, wenn ich allein im Zelt lag, wenn ich mit dem Kayak auf dem See hin und her trieb, wenn ich durch die Strassen der Stadt schlenderte. Und doch hab ich immer darauf gehofft eine Nachricht von P. lesen zu koennen, wenn ich nach Hause komme. Doch das war nicht der Fall und meine Enttaeuschung ist gross, groesser als erwartet und gemischt mit viel Wut, dabei hab ich gar kein Recht wuetend auf ihn zu sein. Er hat nichts verbrochen. Oder doch? Er war online. Mindestens zwei Mal. Wieso hat er mir dann nicht geantwortet? Es waren Fragen in meiner Nachricht. Fragen, auf die ich Antworten moechte.

Ob ich ihn am Sonntag in der Kirche sehe? Aber Sonntag ist noch so furchtbar lang hin!

Mein Herz und mein Kopf fuehren hitzige Diskussionen und ich weiss nicht, auf wen ich hoeren soll.

Donnerstag, 24. Juli 2008

Sommer, Sonne, Sonnenschein

Meine Gedanken und Sorgen wegen P. haben sich wieder einigermassen gelegt, worueber ich sehr froh bin.

Jetzt geniesse ich einfach das wunderschoene Wetter und versuche ihn per Internet zu kontaktieren. Die durch das web gebotene Anonymitaet hilft dann manchmal eben doch.


Montag, 21. Juli 2008

9 crimes

Ich fuehl mich immernoch schuldig. P. geht mir einfach nicht aus dem Kopf.

Get out of my head!

Es ist wirklich fuerchterlich! Seit der Sache am Samstag bekomm ich P. nicht aus meinem Kopf! Und das versteh ich nicht. Ich hab nur irgendwie das Gefuehl ihn enttaeuscht zu haben und ich moechte ihn nicht enttaeuschen... warum auch immer. Dachte ja gestern, dass er sich vielleicht meldet und ich dann seine Nummer hab und Dinge erklaeren kann. Naja, war wohl nix.

Ich find's ganz fuerchterlich, dass ich ihn nicht aus meinem Kopf bekomme! Scheisse man, und dabei haette ich doch gestern genuegend Moeglichkeiten gehabt es ihm zu erklaeren... Vielleicht mach ich auch ein zu grosses Ding daraus... keine Ahnung.