Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.

Donnerstag, 23. Oktober 2008

Es ist fuerchterlich, zum verzweifeln!
Mein Leben hat sich so merkwurdig veraendert. Ich habe ich mich in eine Richtung entwickelt, die ich so nicht erwartet habe.
So viele Plaene schwirrten mir im Kopf herum, bevor ich mein Abenteuer startete. Und jetzt sitz ich hier und muss mir eingestehen, dass alles ganz anders gekommen ist, dass alles meine Schuld ist und nicht die meiner Mutter oder meiner Famlie oder die Schuld eines ungeregelten Alltags. Es ist meine Schuld. Es ist meine Disziplienlosigkeit.

Ich moechte etwas aendern, doch warum faellt es mir so schwer? Warum halte ich nur fuer einen Tag durch?
Wenn ich nur die Ursache fuer diese Entwicklung herausfinden koennte.

Montag, 18. August 2008

Im Krieg

Ich befinde mich im Krieg,

in einem Krieg mit mir selbst.

Mit jedem Bissen,

mit jedem Tropfen

näher ich mich der Niederlage.


Es ist ein aussichtsloser Kampf.

Eine Lebensnotwendigkeit wird zum Zwang

und hat den Tod im Schlepptau.


Der Magen voller Gift,

das Gewissen voller Vorwürfe,

das Herz voller Traurigkeit.


Verzweifelt wegen der eigenen Hilflosigkeit

erliege ich dem Drang,

dem Zwang,

dem Höllenruf.


"Die inneren Werte zählen!"

Doch mein Inneres ist nichts wert,

ist nur Gift und Müll

und Zeichen der Schwäche.


Tagtäglich gepeinigt von dem Glasgesicht,

das mir die Wahrheit offenbart,

möchte ich schreien,

mein Inneres nach Aussen kehren

und vergraben,

wo es keiner wieder findet.

Samstag, 2. August 2008

Erneut enttaeuscht!

Ich hab eine Entscheidung getroffen.

Ich wollte mich mit K. treffen, aber den letzten Bus nach Hause nehmen. K. muss bis Mitternacht arbeiten. Schlecht durchdacht. Also sehen wir uns heute nicht. Und irgendwie bin ich ueberraschend stark enttaeuscht. Aber wir werden uns wieder sehen. Das steht fest. Und zumindest habe ich entlich mal eine Entscheidung in Sachen Herzangelegenheiten getroffen. Ein Anfang.



Hab heute auch ein Paeckchen von meinen Eltern bekommen :)Mit zwei NEON, einer kleinen DVD und diversen Kleinigkeiten. Auch Suessigkeiten, aber die werde ich nicht essen. Die werden verschenkt! :)


Confused

Es war 4 Uhr in der Frueh.
Mein Schlaf wurde unruhig.
Als haette ich es gewusst.
Da vibrierte mein Handy.
Eine SMS.
Von K.
Er moechte mich sehen.
Heute.
Zu einer Party mit K.?
Und dann uebernachten bei P., so sein Plan.
Geantwortet hab ich bisher noch nicht.
Ich weiss nicht was.
Und wie kann ich ihm ueberhaupt vor die Augen treten, so fett wie ich bin!?
Als wir uns das erste Mal gesehen haben, war es sehr dunkel, wir waren beide betrunken!

I thought I don't care

Ich dachte, er waere mir egal. Ich hab ihn online gesehen und mich ueberkam eine Welle der Gleichgueltigkeit und Ueberlegenheit. Leider war das Gefuehl schnell wieder weg. Was ich jetzt empfinde kann ich nicht deuten. Ich bin einfach nur muede, verwirrt.

Der Kalte Krieg in meinem Koerper hat wieder begonnen und er ist der Ausloeser! Dessen bin ich mir sicher!

Wann werden entlich weisse Fahnen geschwungen!?


Donnerstag, 31. Juli 2008

Und am Ende? Dankbar!



Nachdem mein Tag heute nicht wirklich gloreich startete, ich mich voellig verloren habe und mir beim Fallen zusehen konnte, hat sich das Blatt doch noch zum Guten gewendet. Ich weiss nicht so richtig wann. Ich schaetze irgendwann beim Karaoke singen.

Ich hab mich nicht mehr gehasst. ich war einfach irgendwie zufrieden.

Beim nach Hause radeln hoerte ich Hillsong United. Es ist einfach phantastisch, wie schnell mich diese Musik wieder zu Jesus bringt!

Jetzt freu ich mich auf Sonntag sogar wirklich wegen dem Gottesdienst und nicht, weil ich P. vielleicht dort treffe!


Danke!


Nach Enttaeuschung kommt Wut

Den ganzen Tag hat er mir versaut.

Im Grunde genommen hab ich mir den ganzen Tag versaut, da ich in der Frueh an ihn gedacht habe, an P. ! Es kam wie eine Kettenreaktion. Und am Ende war der Kuehlschrank leer!

Das darf mir nicht passieren! Das darf einfach nicht passieren!

Ich muss mich zusammen reissen! Ansonsten verlier ich alles.

Ansonsten verlier ich MICH!

Er muss raus aus meinem Kopf und andere Dinge muessen statt dessen rein!

Es wird schwer. Zum Glueck ist mir das klar!

Fehlerhafte Erwartung



Ich hab heute wieder gesehen, dass P. online war und obwohl ich mir schon sagte, dass ich keine Antwort von ihm bekommen werde, hab ich es doch gehofft. So sehr ich mich auch bemuehte, nichts zu erwarten, es wollte nicht funktionieren. Jetzt bin ich zu Hause, hab die Nachrichten gecheckt und bin enttaeuscht, obwohl ich es doch wusste. Und dennoch nicht verstehe! Eine Woche ist meine letzte Nachricht jetzt schon her. Eine Woche!!!! Wieso schreibt er mir dann nicht? Es ist ja nicht so, dass er kein Thema finden wuerde.

Der Gedanke, dass ich ihm einfach auf die Nerven gehe, macht sich immer haeufiger bemerkbar und gefaellt mir ueberhaupt nicht!

Wieso??????

Montag, 28. Juli 2008

Das Herz macht, was es will


Es ist verrueckt. Beim Campen am Wochenende, hab ich meistens an K. gedacht, wenn ich allein im Zelt lag, wenn ich mit dem Kayak auf dem See hin und her trieb, wenn ich durch die Strassen der Stadt schlenderte. Und doch hab ich immer darauf gehofft eine Nachricht von P. lesen zu koennen, wenn ich nach Hause komme. Doch das war nicht der Fall und meine Enttaeuschung ist gross, groesser als erwartet und gemischt mit viel Wut, dabei hab ich gar kein Recht wuetend auf ihn zu sein. Er hat nichts verbrochen. Oder doch? Er war online. Mindestens zwei Mal. Wieso hat er mir dann nicht geantwortet? Es waren Fragen in meiner Nachricht. Fragen, auf die ich Antworten moechte.

Ob ich ihn am Sonntag in der Kirche sehe? Aber Sonntag ist noch so furchtbar lang hin!

Mein Herz und mein Kopf fuehren hitzige Diskussionen und ich weiss nicht, auf wen ich hoeren soll.

Donnerstag, 24. Juli 2008

Sommer, Sonne, Sonnenschein

Meine Gedanken und Sorgen wegen P. haben sich wieder einigermassen gelegt, worueber ich sehr froh bin.

Jetzt geniesse ich einfach das wunderschoene Wetter und versuche ihn per Internet zu kontaktieren. Die durch das web gebotene Anonymitaet hilft dann manchmal eben doch.


Montag, 21. Juli 2008

9 crimes

Ich fuehl mich immernoch schuldig. P. geht mir einfach nicht aus dem Kopf.

Get out of my head!

Es ist wirklich fuerchterlich! Seit der Sache am Samstag bekomm ich P. nicht aus meinem Kopf! Und das versteh ich nicht. Ich hab nur irgendwie das Gefuehl ihn enttaeuscht zu haben und ich moechte ihn nicht enttaeuschen... warum auch immer. Dachte ja gestern, dass er sich vielleicht meldet und ich dann seine Nummer hab und Dinge erklaeren kann. Naja, war wohl nix.

Ich find's ganz fuerchterlich, dass ich ihn nicht aus meinem Kopf bekomme! Scheisse man, und dabei haette ich doch gestern genuegend Moeglichkeiten gehabt es ihm zu erklaeren... Vielleicht mach ich auch ein zu grosses Ding daraus... keine Ahnung.


Montag, 23. Juni 2008

I hate today

Das ist einfach nicht mein Tag heute!

Ich fuehl mich fuerchterlich! Mein Ess-Problem laesst mich nicht in Ruhe. Und dann ist da scheinbar immernoch die Sache mit D. ! Er hat ne Freundin. Jetzt definitiv. Zum Kotzen ist das alles! Und heut auch noch arbeiten bis 22 Uhr...

Freitag, 23. Mai 2008

einsame Wanderung

Jetzt hab ich Zeit meinen Freunden Nachrichten zu schreiben, kann mich nur nicht so richtig motivieren anzufangen. Schon allein der Gedanke macht mich voellig muede und irgendwie auch traurig, denn so sehr ich das schreiben auch liebe, so oft ich auch mit dem geschriebenen Wort in meiner Gefuehlswelt kaempfe, moechte ich doch einfach mal wieder von Angesicht zu Angesicht mit den Menschen reden, die ich schon seit Jahren kenne.

Mittwoch, 9. April 2008

A rainy day, but sun is shining

Wieso fuehl ich mich nur gerade so furchtbar?
Ist es wegen M.? Es geht mit nicht aus dem Kopf, dass sein Leben gerade zusammenbricht und ich hier bin und nicht bei ihm. Er war mir ein so guter Freund, als es mir wirklich beschissen ging...
Oder ist es wegen Megan? Weil sie nicht wusste, dass ich ausziehe? Vielleicht plackt mich auch einfach das schlechte Gewissen, weil ich sie mit dieser furchtbar teuren Wohnung allein lasse...
Die Sonne scheint. Der Fruehling versucht sich durch zu kaempfen. Und ich koennte nur heulen...

Dienstag, 4. März 2008

Rückfall

Es ist wirklich zum wahnsinnig werden. Da wohne ich jetzt seit Donnerstag bei meiner Kollegin, die wirklich korpulent ist und mir somit immer vor Augen führt, wie ich nicht aussehen will und dennoch esse ich und esse ich und esse ich.

Meine Kollegin hat jetzt eine Diät angefangen und geht jetzt ab und zu ins Fitnessstudio. Ich bin die letzten Male mitgegangen und werd es auch heute wieder machen.

Das Wochenende über hab ich so furchtbar viel in mich hineingestopft und was viel schlimmer ist, ich habe heimlich gegessen, hab Essen versteckt und mit ins Zimmer genommen. Das ist furchtbar! Ich dachte, das wäre entlich vorbei!


Heute Morgen hab ich Cornflakes mit Milch gegessen und das war's, zwischendurch ein Kaffee mit Süßstoff. Und jetzt gerade das Mittagessen... zwei Portionen Mangohänchen mit Couscous und Gemüsepfanne + Ananaskuchen mit Vanillesoße...

Im Fitnessstudio muss ich mich heut echt reinhängen!

Mittwoch, 27. Februar 2008

Einigermassen gefasst

Nachdem ich die letzten Tage so furchtbar viel in mich hineingefressen atte und mir meine Schuld bewusst wurde, ueberkam mich gestern wieder eine Planungswelle und so hab ich ein paar Motivationen, Belohnungen, Regeln, Ablenkungen, etc. notiert. Gestern Abend hab ich Sportuebungen gemacht, ebenso heute morgen, nachdem ich joggen war. Zum Fruehstueck gab's Cornflakes mit ganz viel Erdbeeren und Himbeeren + Milch. Heute Mittag gab's Reis mit Nudelsosse, Paprika und Karotte. Ausserdem hab ich die letzten TWIX-Riegel gegessen. Jetzt gibt's keine Schokolade mehr in der Wohnung.
Ich werd mal sehen, wie ich so in den naechsten Tagen zurecht komme, zumal ich ja 4 Naechte bei Vic bleibe.

Dienstag, 26. Februar 2008

Es ist alles meine Schuld!

Meine 3. Woche ist jetzt schon in Schottland angebrochen und bis jetzt gefaellt es mir ganz gut hier. Es gibt nur eine Sache, die mich gewaltig stoert: Mein Essverhalten!
Es ist doch wirklich zum verrueckt werden. Da hab ich die Schul immer meiner Mutter in die Schuhe geschoben, wegen den Dingen, die sie eingekauft hat und mich dadurch dazu verfuehrte so ungesund und viel zu essen und jetzt wohn ich allein und stopf mich voll, obwohl ich alles aendern koennte, wie ich es mir immer so schoen ausgemalt habe. Natuerlich hab ich auch jetzt wieder Ausreden fuer mein Handeln parat. Schliesslich kann ich nicht fuer einen laengeren Zeitraum einkaufen, weil ich nicht in der Wohnung bleibe und dadurch immer nur Kleinigkeiten hole, blablabla. So ein Unsinn! Es ist verdammt nochmal meine Schuld, dass ich so aussehe, wie ich aussehe, naemlich FETT! Gestern Abend hab ich so viel gegessen, dass ich kurz davor stand mich zu uebergeben, OHNE das irgendwie zu foerdern, einfach weil ich so viel in mich hinein gestopft hatte. Waerend ich, mir den Bauch haltend, im Bad sass, wuenschte ich, dass dieser Moment irgendwie ein Klick-Erlebnis fuer mich waere, dass ich aufhoere so viel zu essen, doch mir war klar, dass das nicht der Fall sein wuerde. Jetzt kann ich nur darauf hoffen, dass die Familie, in die ich irgendwann komme, Sport macht oder mich irgendjemand anderes motiviert mich im Fitnesstudio anzumelden. Selbst jetzt, wo sich mein Magen noch voellig ueberfuellt anfuehlt, koennte ich schon wieder essen! Das ist echt erbaermlich!
Liebend gern wuerde ich mir jetzt ein paar thinspos anschauen, aber dazu sind hier zu viele Leute im Raum! Also geht das nicht!

Sonntag, 10. Februar 2008

Letzte Vorbereitungen

Okay, das Abschiedessen mit meiner Familie hab ich jetzt auch hinter mich gebracht. Meine Schwester hat mir jetzt noch Geschenke von meinen Eltern und sich gegeben. Wirklich niedlich! :) Jetzt muss ich bloß noch die letzten Reste in meinen Rucksack packen... ich hab nur die Befürchtung, dass ich viel zu viel mitnehme... Ich werd garantiert Übergepäck bezahlen müssen! -_-' Hoffentlich wiegen die am Flughafen mein Handgepäck nicht.
Ich hab wahrscheinlich echt zu viele Bücher mit, aber ich kann mich einfach nicht entscheiden, welche ich mitnehme und welche ich hier lasse... Bibel muss sein, genauso ein Wörterbuch, Tagebuch,... meine eine Jacke werd ich wohl hier lassen... das wird einfach zu viel... Bloß gut, dass meine Eltern nicht hier sind! Die würden die Krise bekommen... Dafür hat mein Schwesterherz das Chaos festgehalten ^^

Nun gut, ich werd mich jetzt an mein handgepäck machen und dann noch den Brief an meinen Bruder schreiben...

Abschied

So, jetzt hab ich mich auch von meinem besten Freund verabschiedet! Es viel mir aber nicht so schwer, was vielleicht daran liegt, dass unsere Freundschaft auf Entfernung gebaut war ^^ Wir sind es quasi gewohnt uns nicht einfach so besuchen zu können.
Seine Freundin war auch da. Es ist merkwürdig ihn so zu sehen, aber ich freue mich! Sie ist ja auch wirklich ne liebe. Kann mir auch gut vorstellen mit ihr enger befreundet zu sein, nur würde ich, wenn es Probleme gäbe zwischen den Stühlen sitzen. Das mag ich eigentlich nicht.

Den Brief an meinen Bruder hab ich immer noch nicht geschrieben... Viel Zeit bleibt mir nicht mehr!

Glück im Unglück

Oh man... gestern hatte den Laptop von meinem Dad laufen lassen, wärend ich mir unten im Wohnzimmer mit meiner Schwester nen schönen Abend gemacht hab und als ich wieder hoch kam, hat das blöde Ding total gesponnen. Der ganze Bildschirm war weiß und nichts ging mehr. Hab ihm dann einfach den Strom abgezweigt, in der Hoffnung, dass er aus geht, wenn der Akku alle ist. War zum Glück auch so. Oder sollte ich sagen "Gott sei Dank!"?
Jetzt funktioniert er zumindest wieder und ich kann mir darüber Gedanken machen, was es für mich heut noch alles zutun gibt...
Ich werd mich jetzt wohl erst einmal an die ganzen E-Mailadressen setzen, die noch in den Speicher müssen.

Samstag, 9. Februar 2008

Schwesterherz und Bruderneid

Heute Abend bin ich nicht allein! Meine Schwester und ihr Freund bleiben hier. Dafür bin ich sehr dankbar! In letzter Zeit haben wir uns aber auch super verstanden! Auch gestern Abend, als ich ein paar Freunde eingeladen hatte, war sie dabei. Ich werd sie wohl doch ein bisschen vermissen, wenn ich in Schottland bin! ;) Sie fährt mich am Montag auch zum Flughafen. :) Auf den Abschied bin ich sehr gespannt, weil es für uns nicht so typisch ist, sich um den Hals zu fallen.

Von meinem Bruder hingegen werd ich mich wahrscheinlich nicht einmal richtig verabschieden. Ich will ihm noch einen Brief schreiben, aber das wird auch alles sein. Wahrscheinlich hat er schon wieder vergessen, dass ich übermorgen für ein Jahr ausziehe... Das mit dem Brief muss ich aber unbedingt morgen machen... Eigentlich wollte ich ja von Angesicht zu Angesicht mit ihm reden, aber das schaff ich nicht, denn ich brauch Zeit um mir zu überlegen, was ich ihm sagen will!

Jetzt freu ich mich erst einmal über den Abend mit meiner Schwester und ihrem Freund. Die beiden kochen und dann schauen wir uns die stumpfsinnige DSDS - Sendung an. Danach werden wir uns alle super fühlen! ^^

Poleposition

Jetzt ist schon Samstag und am Montag geht mein Abenteuer los.
Am Montag beginnt die "time of my life"!
Vergangenes Wochenende ging es mir diesbezüglich überhaupt nicht gut. Ich hatte noch keinen Flug und den Abschied von meinen Eltern hatte ich mir auch einfacher vorgestellt! Jetzt hab ich mein Ausreiseseminar hinter mir und einen Berg Sachen vor mir, den ich noch in meinen Koffer verfrachten muss! Und die Vorfreude steigt! :)

Freitag, 1. Februar 2008

Angst und Zeitdruck

Oh man... es ist schon Februar, der 1. und ich hab immernoch kein Flugticket. In 10 Tagen flieg ich nach Schottland... verdammt... wieso hab ich die letzten tage aber auch so viel Zeit vertrödelt? Am Wochenende werd ich das wohl kaum in Sack und Tüten bekommen und dann bin ich von Mo - Mi bei diesem Seminar... ich hab Angst! Es bleibt nicht mehr viel Zeit!


Samstag, 26. Januar 2008

Niedergeschlagen!?

Es ist doch wirklich verrückt. Ich war heut den ganzen Tag mit meiner Mutter einkaufen, weil noch einiges für Schottland fehlte. Es war ein ganz netter Zeitvertreib. Wieder zu Hause angekommen, gab es Kaffeetrinken. Stimmung ist ausgelassen. Und jetzt hab ich beschlossen mit zum Fasching zu gehen, sitz am PC um mir ein paar Schminkanregungen zu suchen und falle in ein Loch. Und wieso? Na wegen D. Es kann sein, dass ich ihn morgen das letzte Mal sehe, denn wenn ich Pech hab, flieg ich schon eher nach Schottland und dabei wäre der 10. die letzte Möglichkeit sich nochmal zu sehen. Im Prinzip bin ich ja selbst dran Schuld, an meiner Gefühlsmisere, denn ich hätte mich nicht so in die Sache hineinsteigen dürfen, aber es ist nun einmal so schön, wieder etwas für einen anderen Menschen zu fühlen. Aber nun merk ich ja, wo das hinführt. Es macht mich nur traurig und raubt mir den Schlaf. Gestern Abend hab ich mich Ewigkeiten hin und her gewälzt, weil meine Gedanken immer nur um eine Sache kreisten. Das geht mir furchtbar auf den Keks!


Freitag, 25. Januar 2008

Erschlagen von der Zukunft

Der Tag hat gar nicht mal so übel angefangen. Die Sonne hatte sich gezeigt, der Laptop hielt den ganzen Vormittag durch. Und obwohl ich nichts vernünftiges zustande gebracht hab, überrollten mich keine Gefühle der Reue oder Niedergeschlagenheit. Noch etwas benebelt von ein paar Texten meines Lieblingsautors, genoss ich mein Gammeldasein und dachte mir "Scheiß drauf! Genieß es, so lang du kannst!" Als hätte ich es geahnt. Denn das Gammeln hat ein Ende gefunden. Die Wende brachte ein okerfarbener, A4 - großer Briefumschlag, prall gefüllt mit Unterlagen für mein Auslandsaufenthalt. Scheiße, jetzt wird es wirklich ernst! In meinem Kopf herrscht Fragezeichen - Krieg. Jedes möchte sich als erstes beantwortet wissen. Die blöden Dinger bekämpfen sich gegenseitig, schubsen und schlagen sich, weil jedes an der Poleposition meiner imaginären to-do - Liste stehen möchte. Und wärend sie sich mit ihren Punkten gegenseitig die gebogenen Körper zerbomben, sitze ich, Luftlöcher starrend, und völlig überfordert am Tisch, ab und zu am kalten Kaffee nippend, weil es das scheinbar Einzige ist, was ich noch zustande bringe.

Jetzt heißt es Ärmel hochkrempeln und Kopf über in die Bürokratie stürzen. Dumm nur, dass ich in derartigen Gewässern noch nie geschwommen bin. Ich spüre jetzt schon die Wellen aus Papierkram über mir zusammen brechen.

Ein Hoch auf das Auslandsjahr!

Donnerstag, 24. Januar 2008

Von Langerweile und den Folgen

Es ist wirklich zum verrückt werden. Ich hab einfach nichts zu tun!
Was hab ich heut gemacht? Vor dem TV gehockt. Vor dem PC gehockt. Gegessen. Gelesen. Wäsche zusammen gelegt. Zum Arzt gegangen. Der Tag hat verdammte 24 Stunden und ich schaff nicht mehr sinnvolles als Wäsche machen und zum Arzt zu gehen. Das is erbärmlich! Meine schöne Zeit! Die schöne Zeit! Was ich alles machen könnte! Ja, verdammt, was? Ich bin nur am herumgammeln.
Morgen werd ich wohl mal wieder das ganze Haus sauber machen, denn es ist ja Freitag -_-' Aber langsam bringt selbst diese wöchentliche gute Tat kein gutes Gefühl mehr mit sich. Weil ich mihc immer so langweile und so antriebslos bin, esse ich natürlich auch furchtbar viel. Diese Nacht hatte ich unglaubliche Bauchkrämpfe. Ich schieb es natürlich auf meine Ernährung. Worauf sonst? Zum Glück komm ich morgen Abend noch etwas unter Leute. Und am Samstag gehts shoppen.
Was mich auch extrem ankotzt, ist die Tatsache, dass ich fühlbar unendlich viel Zeit hab, in der ich beten könnte und es sind mir auch genügend Anlässe bewusst, für die es zu beten gilt. Aber ich tu es nicht. herr Gott, wieso? Es sind wahrscheinlich schon wieder so viele Anliegen, dass es mir über den Kopf wächst. Was totaler schwachsinn ist, weil ich ja nun wahrlich keinen Stress hab.
Naja, am 11.2. hat das Herumgammeln ein Ende! Dann wird rangeglotzt in einem anderen land. Bloß gut! Denn der Zustand macht mich irre! Und wenn ich daran denke, dass ich nach meinem Auslandsjahr wieder ein halbes Jahr in Gestalt eines schwarzen Loches vor mir hab, könnt ich heulen!

Dienstag, 22. Januar 2008

schweres Herz

3 Wochen. Nur noch drei Wochen bin ich hier.

Die letzten beiden Sonntage hab ich D. gesehen. Ob ich ihn dieses WE auch sehen kann? Ich würde es mir wünschen! Wenn alles klappt seh ich ihn noch zwei mal bevor ich abreise. Er ist so ein lieber Mensch. Es wird mir fehlen, ihn zu sehen!


Themawechsel! Ich war heut beim Zahnarzt. Und es war überhaupt nicht schlimm! Ich war fast 6 Jahr nicht gewesen. ^^ Zum Glück war alles in Ordnung!


Samstag, 19. Januar 2008

unangenehme Anrufe

Oh man, ich muss heut noch unbedingt bei meinen beiden alten Arbeitsstellen anrufen. Bei beiden wegen Geldangelegenheiten. Wieso ist mir das nur so unangenehm? Wieso graut es mir so davor? Aber ich muss es heut machen. Jetzt. Denn ansonsten wird das heut nichts mehr. Ich hasse sowas! Blöde Geldgeschäfte!




Freitag, 18. Januar 2008

Das alte Spiel

Es ist doch immer wieder das Selbe mit mir!

Ich bin einfach eine Katastrophe!

Ich hocke den ganzen Tag vor der Glotze, stopf Essen in mich hinein, obwohl ich weiß, dass es falsch ist und quetsch mir mein Gesicht rot.

Der Fernseher ist daran Schuld. Das weiß ich schon lange und dennoch mache ich nichts dagegen, was mir eben so viel Schuld gibt.

Ich hasse es! Aber ich kann nicht anders!

Ich hoffe sehr, dass ich in Schottland in der Wohnung kein TV habe!

Nur zu oft hab ich mir gesagtr, ich müsste das Gerät einfach auf den Boden schaffen oder in einem Anflug von Extremismus wie in "Free Rainer" einfach aus dem Fenster katapultieren.

Das Ding ist nur, dass ich mich, wenn die Kiste nicht an ist, so furchtbar einsam in meinem Zimmer fühle.

Es ist, wie alles bei mir, ein Teufelskreis!


Dienstag, 15. Januar 2008

Keine Lust

Oh man, es gibt noch so viele Nachrichten zubeantworten, aber ich hab einfach keinen Bock drauf! ^^ Mag mir eigentlich nur die ganze Zeit Videos bei youtube anschauen ^^ naja, eine Mail werd ich wohl noch schreiben.
Das Lied von Stefanie Heinzmann ist wirklich irre! Könnt mir das den ganzen Tag reinziehen!

Montag, 14. Januar 2008

Ich fühl mich so glücklich. :)

Er war gestern da. :) Ja, wir haben uns mal wieder gesehen und es war schön!

Ich weiß nicht wieso, doch bei ihm fühl ich mich immer sicher, bei ihm kann ich mich fallen lassen, bei ihm kann ich ich sein!

Ich hab keine Ahnung, ob es nur Freundschaft ist oder doch mehr. Ich weiß nur, dass ich ihn oft vermisse und dass ich ihm jedes kleine Erlebniss mitteilen möchte!

Ein Jahr sehen wir uns nicht, wenn ich in Schottland bin!

Vielleicht sehen wir uns am Sonntag wieder?

Ich hab das Gefühl wir müssen uns auf Vorrat treffen um die 11 Monate zuüberstehen.

Ich freu mich aber auf Schottland, auf die Erlebnisse, die Probleme und Herausforderungen!

Es wird toll und ich freu mich jetzt schon ihm meine Erlebnisse zuerzählen! :)


Samstag, 12. Januar 2008

Keinohrhasen

Ich bin gerade aus dem Kino gekommen.
Hab mit einer alten Schulfreundin "Keinohrhasen" angeschaut.
Ein toller Film!
Es war auch schön etwas mit ihr zu unternehmen. Und dennoch hab ich mir die ganze Zeit gewünscht ER würde neben mir im Kinosessel lachen. Allzugern hätte ich mit ihm das Popcorn geteilt und die besten Szenen im Auto ausgetauscht.
Er hat sich seit Dienstag nicht gemeldet.
Ob er meine Nachricht schon gelesen hat? Ob er weiß, wo er mich morgen sehen kann? Ob er kommt?
Ich möchte ihn doch so gern nochmal sehen, bevor ich nach Schottland gehe.

Mittwoch, 9. Januar 2008

It's so cold

Permanente Angst

Es ist wirklich zum Kotzen!

Kaum geht es vorwärts, kaum ist die erste Angst vor der Zukunft überwunden, kommt wieder ein Schub! Morgen ist an allen möglichen Unis und Hochschulen Tag der offenen Tür. Jetzt packt mich wieder die Panik.

Was mach ich nach Schottland?

Finde ich eine FH / Uni?

Muss ich wieder ein halbes Jahr arbeiten?

Die letzten 3 Monate haben mir gereicht. Es war eine scheiß Zeit! Verdammt, das will ich nicht nochmal durch machen!

Was dann?

Praktika? Missionsarbeit?

Oh Gott, ich bin völlig durcheinander!


Everything is horrible

Ich fühl mich echt furchtbar!

Ich hab unglaublich viel gegessen.

Ich bin fett!

Ich hab Angst!

Ich vermisse D. !

Wieso ist nicht schon Sonntag!?

Unsicherheit

Eigentlich gibt es garnichts zu erzählen, da ich ja nichts mache. Manchmal hab ich das Gefühl ich müsste die Zeit hier noch besser nutzen, aber ich fülle sie damit aus, dass ich Stunden vor dem PC hocke, was einen einfachen Grund hat. Was wenn ich in Schottland nur sehr selten ins Internet kann? Was, wenn ich nicht jedesmal meine Gedanken hier aufschreiben kann, weil einfach kein PC in der Nähe ist? Ich kann ja auch nicht permanent ins Internet-Café rennen. Das würde doch auch teuer werden! Es schwirren mir den ganzen Tag solche Sachen durch den Kopf! Vielleicht sollte ich mich einfach nochmal an die Übersetzung der Projektbeschreibung machen, um etwas Klarheit zuschaffen.

Dienstag, 8. Januar 2008

Sehnsucht

D. geht mir zur Zeit nicht aus dem Kopf!
Ich hoffe ich seh ihn am WE.
Ich muss ihn unbedingt nochmal sehen, bevor ich nach Schottland gehe.
Am Liebsten würde ich ihn mitnehmen.


Montag, 7. Januar 2008

Plan 2

Okay, mein erstes Vorhaben geht voran, der Wunsch ein Jahr in Schottland zu leben.
Jetzt gilt es an meinem zweiten Plan / Ziel zuarbeiten: Gewicht verlieren. Dabei geht es mir nicht darum "skinny", sprich mager zu werden, dass man überall meine Knochen hervorspriesen sieht. Nein, es geht mir allein darum mich in meinem Körper wieder wohl zu fühlen und eine etwas gesündere Lebensweise zu haben, denn so, wie ich mich momentan ernähre ist es keinen Falls gesund. Ich seh die Gefahr, wenn ich so weiter mache, an Adipositas zu erkranken und das möchte ich vermeiden, das möchte ich mir und meinem Körper nicht antun. Ich habe die Hoffnung, dass sich meine Lebensweise in Schottland verbessert, weil ich dann einen geregelten Alltag habe, einen, der mich vielleicht überfordert, weil es so viele neue Dinge gibt, aber dennoch kann ICH ihn regeln, allein! Die letzten 3 - 4 Monate waren ein pures Durcheinander, ohne klare Linie, was mich frustrierte und mich zum Essen trieb! Und ich habe bestimmte Sachen nur gegessen, weil sie gerade da waren. Würde meine Mutter keine Fertigprodukte kaufen, würde ich sie auch nicht essen. Allerdings möchte ich nicht die Schuld meiner Mom in die Schuhe schieben, denn letztendlich ist / war es meine Entscheidung, was ich in mihc hinein stopfe. Aber ich glaube, wenn ich dann in Schottland bin und selber einkaufen gehe, wir sich einiges ändern! Dann muss ICH entscheiden, was ich kaufe und was ich daraus mache. Und darauf freue ich mich unglaublich! Überhaupt freue ihc mich auf die 11 Monate an der Küste! Auch wenn es mich zugleich etwas ängstigt!


Freitag, 4. Januar 2008

Ein Traum wird wahr!

Es ist unglaublich! Gigantisch! Ich darf nach Schottland!!!! Heute kam der lang ersehnte, dennoch verhasste Anruf! Der Antrag auf Fördermittel wurde bewilligt und jetzt kann es los gehen! :) Demnächst bekomme ich Post mit allen möglichen Unterlagen, wann ich zu Seminaren muss, etc. Und im Februar kann ich mein Abenteuer starten! :) Es ist einfach fantastisch! Gestern steckte ich noch in so einem großen Loch und wusste nicht mehr ein noch aus, weil einfach alles so unklar war und jetzt... jetzt geht es weiter, jetzt sehe ich wieder den Weg, jetzt hat die Ampel auf grün geschalten! :)

Ich dank Gott so sehr dafür! Das ist echt der Wahnsinn! :)

Jetzt geht es weiter!

Donnerstag, 3. Januar 2008

Vaterliebe

Diesen Film haben wir bei der Rüstzeit angeschaut!
Es ist unglaublich, wie stark Liebe sein kann!

Bad day

Heute hatte ich echt einen "bad day"! Ich hab echt nichts sinnvolles gemacht! Ich war nur am essen und fernsehen! Dabei gibt es tausend Dinge, die ich tun könnte, die mir aber einfach nicht einfallen. Zugegeben, ich denk auch nicht trüber nach. Ich versuche nur mich in irgendeiner Art und Weise zu betäuben und die Tage hinter mich zu bringen.

Ich glaub morgen fahr ich mal in die Stadt! Ich muss hier einfach raus. Egal wohin! Momentan wäre eine Kirche genau der richtige Ort für mich. Ich glaub dort könnte ich wirklich mal zur Ruhe kommen und meine Gedanken ordnen.


Mittwoch, 2. Januar 2008

Du schreibst Geschichte

Ein tolles Lied von einer tollen Band!!!

Neues Jahr, neues Glück

Das neue Jahr hat begonnen und ich kann nur hoffen, dass es so gut wird, wie der Jahreswechsel an sich! Die Zeit vom 29.12. bis 1.1., die ich mit ein paar Leuten unterwegs war, war wirklich phantastisch! Es war meine erste Silvesterrüstzeit und es hat sich gelohnt! Ich habe viele nette Bekanntschaften gemacht. Nun ja, leider ist diese schöne Zeit jetzt vorbei, leider ist jetzt Januar. Heute ist erst der 2. Tag und ich hab ihn schon kaum ausgehalten! Die Angst wegen Schottland wächst von Sekunde zu Sekunde. Krampfhaft versuche ich mich durch TV, essen oder Briefe schreiben abzulenken, aber dennoch sitzt mir die Angst permanent im Rücken! Das ist wirklich anstrengend!


Heute war ich nicht arbeiten, worüber ich irgendwie froh bin, weil ich auf die Arbeit im Café wirklich keine Lust mehr habe! Ich würde so gern aufhören, nur habe ich Angst davor, was passiert, wenn ich im Februar nicht weg kann. Außerdem brauche ich das Geld, auch wenn es nicht viel ist, was ich verdiene. Es ist verdammt nochmal eine scheiß Situation, in der ich mich gerade befinde! Ich kann nur beten, dass es bald besser wird, dass sich etwas tut!