Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.

Donnerstag, 24. Januar 2008

Von Langerweile und den Folgen

Es ist wirklich zum verrückt werden. Ich hab einfach nichts zu tun!
Was hab ich heut gemacht? Vor dem TV gehockt. Vor dem PC gehockt. Gegessen. Gelesen. Wäsche zusammen gelegt. Zum Arzt gegangen. Der Tag hat verdammte 24 Stunden und ich schaff nicht mehr sinnvolles als Wäsche machen und zum Arzt zu gehen. Das is erbärmlich! Meine schöne Zeit! Die schöne Zeit! Was ich alles machen könnte! Ja, verdammt, was? Ich bin nur am herumgammeln.
Morgen werd ich wohl mal wieder das ganze Haus sauber machen, denn es ist ja Freitag -_-' Aber langsam bringt selbst diese wöchentliche gute Tat kein gutes Gefühl mehr mit sich. Weil ich mihc immer so langweile und so antriebslos bin, esse ich natürlich auch furchtbar viel. Diese Nacht hatte ich unglaubliche Bauchkrämpfe. Ich schieb es natürlich auf meine Ernährung. Worauf sonst? Zum Glück komm ich morgen Abend noch etwas unter Leute. Und am Samstag gehts shoppen.
Was mich auch extrem ankotzt, ist die Tatsache, dass ich fühlbar unendlich viel Zeit hab, in der ich beten könnte und es sind mir auch genügend Anlässe bewusst, für die es zu beten gilt. Aber ich tu es nicht. herr Gott, wieso? Es sind wahrscheinlich schon wieder so viele Anliegen, dass es mir über den Kopf wächst. Was totaler schwachsinn ist, weil ich ja nun wahrlich keinen Stress hab.
Naja, am 11.2. hat das Herumgammeln ein Ende! Dann wird rangeglotzt in einem anderen land. Bloß gut! Denn der Zustand macht mich irre! Und wenn ich daran denke, dass ich nach meinem Auslandsjahr wieder ein halbes Jahr in Gestalt eines schwarzen Loches vor mir hab, könnt ich heulen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen